Sonntag, 19. November 2017

Letztes Update 22.03.2016 22:37

You are here: Hintergründe Schweiz Info8-Kongress: Datensicherheit im Internetzeitalter

Info8-Kongress: Datensicherheit im Internetzeitalter

E-Mail Drucken PDF

Die digitale Kommunikation nimmt einen immer grösser werdenden Bestandteil in unserem Leben ein. Während PC's und Mobiltelefone schon seit rund 15 Jahren zu den alltäglichen Gebrauchsgegenständen gehören, hat die omnipräsente Internet-Vernetzung, wie wir sie heute kennen, erst in den rund fünf letzten Jahren rasant zugenommen. Keine Frage: Die digitale Revolution hat uns allen ungblaubliche technische Fortschritte und Erleichterungen gebracht. Das Internet hat die Menschen auf dem Globus einander näher gebracht, den Zugang zu Wissen erleichtert und unzählige wirtschaftliche Innovationen ermöglicht.

 

Die zunehmende Digitalisierung des menschlichen Alltags hat aber auch ihre Schattenseiten. So werden derzeit Fragen zu Datenschutz  und -Sicherheit, zum gläsernen Internetnutzer sowie nutzerbezogenes Marketing kontrovers diskutiert. In Zeiten allgegenwärtig erscheinender Gefahren mag die Verlockung gross sein, die Freiheit zugunsten vermeintlicher Sicherheit einzuschränken. Staatliche Kontrollwut bedroht zunehmend das freie Internet und die darauf basierende Informations- und Meinungsfreiheit. Global sind zahlreiche Abkommen in der Pipeline, welche die unbeschwerte Nutzung des Internets von heute in die Vergangenheit katapultieren sollen. ACTA, SOPA oder PIPA lauten hier die Stichworte. Ob Überwachungskameras, Staatstrojaner, Online-Durchsuchung, Vorratsdatenspeicherung, die Pflicht zur Abgabe biometrischer Daten – wie erträgt sich immer mehr Überwachung mit dem Recht auf Privatsphäre? Wird mein Surfverhalten im Internet gespeichert? Haben die Bürger ein Recht zu erfahren, wer auf ihre Daten zugreifen kann? Wie werden Missbräuche aufgedeckt? Soll das Abstimmen per Internet ermöglicht werden und was sind die Risiken?

Brisanten Fragen auf den Grund gehen
Angesichts der hohen Brisanz dieser und weiterer Fragen veranstaltet Info8.ch im am Freitag, 10. August 2012, einen öffentlichen Kongress zum Thema „Datensicherheit im Internetzeitalter“. Es freut uns, Ihnen hierzu ein kurzweiliges und informatives Programm präsentieren zu dürfen. Es ist uns dabei wiederum gelungen, mehrere ausgewiesene, sich hervorragend ergänzende Top-Referenten zu engagieren.

Nach einer allgemeinen Einführung durch Info8.ch wird der Kongress mit einem Referat von Thomas Bruderer, Präsident der Piratenpartei Schweiz, eröffnet. Er beleuchtet internationale Gesetzgebungen wie ACTA, SOPA oder PIPA und deren einschneidende Auswirkungen auf das freie Internet. Im Anschluss formuliert mit Nationalrat Geri Müller ein politisches Schwergewicht seine Gedanken zu den gegenwärtigen Herausforderungen für den Datenschutz. Der rote Faden zieht sich weiter zu Franz Grüter, bekannte Unternehmerkapazität und Geschäftsführer von green.ch.  Er referiert über die massiv gestiegene Bedeutung der Datensicherheit und darüber, wie sich Daten zur neuen Währung der Schweiz entwickeln. Weiter wird er die daraus entstehenden Herausforderungen für Internetprovider und Webhoster thematisieren. Mit dem Informatiker und Gemeinderat Roger Burkhardt wird zudem eine fachlich und politisch kompetente Persönlichkeit die Gefahren der elektronischen Stimmabgabe (E-Voting) analysieren.

Nebst den Info-Vorträgen wollen wir aber auch Auswege für eine sichere Netznutzung präsentieren, die jedermann anwenden kann. Der Internetexperte Robert Vogel erläutert die Vorarbeiten für ein viel versprechendes Produkt, mit welchem es heute bereits möglich ist, fernab fremder Beschnüffelung anonym und sicher im Internet zu surfen. Abschliessend gibt Ihnen das Redaktionsteam von Info8.ch praktische Tipps und Tricks mit auf den Nachhauseweg, die Ihnen im persönlichen Alltag helfen, die Sicherheit Ihrer Computernutzung markant zu verbessern. Natürlich besteht für die Besucher auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und in der Pause mit den Referenten persönlich das Gespräch zu suchen.

Für die Agenda
Öffentlicher Kongress: „Datensicherheit im Internetzeitalter“
Datum: Freitag, 10. August 2012
Ort: Hotel Montana (Luzern)
Start: 19:00 Uhr (Türöffnung: 18:30 Uhr)

Kostendeckungsbeitrag:
Studenten, Auszubildende, Schüler: 10.- CHF
Erwachsene: 15.- CHF

Das Programm
19:00 Die Schweiz auf den Spuren von Big Brother? Anian Liebrand, Info8.ch
19:15 Freies Internet vs. Überwachung – das ACTA-Abkommen Thomas Bruderer, Präsident Piratenpartei Schweiz
19:35 Datenschutz und Politik – Challenges im 21. Jahrhundert Geri Müller, Nationalrat (Grüne)
20:00 Pause
20:15 Wie sicher sind unsere elektronischen Daten? Franz Grüter, CEO green.ch
20:35 E-Voting - das Ende der Demokratie? Roger Burkhardt, Informatiker & Gemeinderat (Parteifrei)
20:50 Schutz vor Datenfressern durch Internetverschlüsselung Robert Vogel
21:05 Welche Spuren hinterlasse ich im Netz? Redaktionsteam Info8.ch
21:20 Fragen aus dem Publikum
21:30 Ende der Veranstaltung

Voranmeldung & Platzreservation
Aufgrund der beschränkten Platzzahl wird empfohlen, sich bis spätestens am 8. August per E-Mail auf Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mit Name, Adresse und gewünschter Anzahl Tickets voranzumelden. Jede gültige Voranmeldung wird gegenbestätigt! Sie dürfen gerne bei Bekannten und Interessierten für diesen Anlass werben.

Unterlagen

Vorderseite

Rückseite


Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Alles für d’Füchs – Einweihung des ersten Wildwechsels der Stadt Luzern

Am Samstag, 7. Dezember 2013, weihte der Verein Kulturschaffende Littau beim Bodenhof 4 im Ortsteil Littau den „ersten Wildwechsel der Stadt Luzern“ ein. Dabei wurde symbolisch die fü...
Weiterlesen...
Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Neues Album von Kilez More: Rapvolution

Das lange Warten hat bald ein Ende: Am Freitag, 28. Juni 2013, erblickt das neue Album des Österreichischen Info-Rappers Kilez More das Licht der Welt. „Rapvolution“ soll die Menschen zum Mi... Weiterlesen...


Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Jolla, das mobile Betriebssystem um der NSA zu entgehen?

Seitdem bekannt ist, dass die NSA mehr oder weniger den kompletten Datenverkehr jedes einzelnen Bürgers überwachen kann, wurden auf den verschiedensten Ebenen Massnahmen und Möglichkeiten entwickelt, ...

Weiterlesen...
Threema wird nicht OpenSource

Threema wird nicht OpenSource

Der Artikel „Schluss mit Mythen rund um Threema“ hat ein unerwartet grosses Echo hervorgerufen. So wurden im Anschluss an diesen Artikel auf unterschiedlichsten Kanälen kontroverse Diskussionen geführ...

Weiterlesen...
powered by withweb